Impressum | Datenschutz

Dieses Internetangebot ist ein privates, nicht kommerzielles Informationsangebot der ökumenischen Lebensmittelausgabestelle Elisabethkorb MauNieWei.

Mit freundlicher Unterstützung der Kölner Tafel e.V., die diese Aktion veranstaltet.

Redaktion: Kölner Tafel e.V.

Freigabe gemäß Jugendschutz: ab 0 Jahren

Verantwortlich im Sinne des TMG, Datenschutz- und Jugendschutzbeauftragter:
Elisabethkorb MauNieWei – ökumenische Lebensmittelausgabe
Christoph Stein
Derfflinger Straße 9
50737 Köln
webimpressum-mauniewei.de@mauniewei.de
MauNieWei-InfoTelefon: 0221-7407000
[Diese Rufnummmer ist ausschließlich für rechtliche Anfragen bezüglich des Impressums. Unter dieser Rufnummer werden KEINE ANFRAGEN bezüglich der Vergabe von Weihnachtspaketen beantwortet! -> mehr zum Thema Ausgabe von Päckchen finden Sie hier]

Aktions-Telefon der Kölner Tafel bezüglich Anfragen zu dieser Aktion: 0221-35 1000

Inhalte und Haftungsausschluss
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz-Unterrichtung

Datenschutz-Unterrichtung

Hinweise zum Datenschutz (Datenschutzerklärung)

Die Nutzung unseres Internetangebotes ist ohne Angabe von personenbezogenen Daten möglich.

Sollten Sie jedoch unser Kontaktformuar benutzen, so kann die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich sein, um Ihr spezielles Anliegen zu bearbeiten. Ist die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich und besteht keine spezielle gesetzliche Grundlage hierzu, wird ímmer eine Einwilligung eingeholt.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (wie zum Beispiel Vorname, Name, eMailAdresse, Postanschrift, Telefonnummer etc) erfolgt in jedem Fall in Einklang mit der EU-DSGVO oder den rechtlichen Grundlagen der jeweiligen DAtenschutzbestimmung.

Wir haben für die Verarbeitung der Daten technische und organisatorische Maßnahmen umgesetz, die einen lückenlosen Schutz, der über dieses Internetangebot verarbeiteten personenbezogenen Daten, sicher stellt. Internetbasierte DAtenübertragung kann jedoch grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, das bedeutet, dass einen absoluten Schutz nicht gewährleistet werden kann. Die Nutzung unserer Kontaktformulare ist freiwillig, es bestehen auch traditionelle Wege, mit uns in Kontakt zu treten, zum Beispiel mit einem Brief.

1. Begriffsbestimmung
Wir verwenden im Folgenden einige Begriffe, die auch die EU-DSGVO verwendet. Damit wir alles in verständlicher Form aufzeigen können, erläutern wir an dieser Stelle diese Begriffe:

– personenbezogene Daten: das sind alle Daten, mit der sich natürliche Personen (also richtige Menschen), die auch betroffene Personen genannt werden, identifizieren lassen. Hierzu gehören unter Anderem Eigenschaften oder Bezeichnungen, mit denen sich eine Person hervorhebt. Dies können Name, Kennummer, Online-Kennungen und Standortdaten, oder eine Merkmal oder Ausdruck sein. Auch wirtschaftliche, kulturelle, soziale, psychische, physische genetische oder regiliöse Merkmale etc sind Daten, anhand derer sich die Identität eiber natürlichen Person feststellen lassen kann.

– betroffene Person: ist jeder oder jede Person, deren personenbezogenen DAten verarbeitet werden.

– Verareitung: ist ein Vorgang der manuell oder automatisiert personenbezogene Daten erhebt, erfasst, organisert, speichert, anpasst, ausliest, verändert, abfragt, verwendet, übermittelt, verbreitet, bereit stellt, abgeleicht, verknüpft, vernichtet, löscht, einschrenkt oder sperrt – kurzum: alles, was mit personenbezogenen Daten gemacht werden kann.

– Einschränkung der Verarbeitung: setzt eine Markierung, um diese personenbezogenen Daten nicht mehr zu verarbeiten oder nur noch eingeschränkt zu verarbeiten.

– Profiling: ist die automatisierte Verarbeitung der Daten, um aus einzelnen personenbezogenen Daten bestimmte persönliche Punkte herauszuarbeiten oder hervorzuheben.

– Pseudonymisierung: ist die Veränderung der personenbezogenen Daten/Merkmalen, so dass diese nicht mehr einer Person zugeordnet werden kann, bzw die Person nicht mehr identifizierbar ist

– Auftragsverarbeiter: ist eine natürliche oder juristische Person/Stelle/Behörde oder Einrichtung, die Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet

– EMpfänger: ist eine natürliche oder juristische Person/Stelle/Behörde oder Einrichtung, der personenbezogende Daten offengelegt werden.

– Dritter: ist eine natürliche oder juristische Person/Stelle/Behörde oder Einrichtung, die nicht der betroffene, der nicht der Verantwortliche, der Autrgasverarbeiter und den Personen, die nicht befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten

– Einwilligung: ist von jeder betroffenen Person freiwillig für einen bestimmten Fall erbrachte Erklärung (die mündlich oder schriflich erbracht wurde), in der er/sie Informiert wurde, was mit den abzugebenden DAten gemacht wird und in der er/sie der verarbeitung der personenbogenen Daten zugestimmt hat.

2. Name und Anschrift des Verantwortlichen für die Verarbeitung von personenbezogenen DAten (Datenschutzbeauftragter): Christoph STein, Anschrift wie obern

3. Cookies
Unsere Internetseite verwendet keine Cookies, die an andere Seiten übermittelt werden. Es werden im Ausnahmefall sogenanne Session-Cookies verwendet, damit der Abruf von Informationen für Sie vereinfacht wird. Diese Session-Cookies enthalten einen Text, der bei einem erneuten Besuch von uns ggf wiedererkannt wird.

Falls Sie Ihren Internetbrowser so eingestellt haben, dass dieser keine Cookies annimmt, so beachten wir diese Einstellung selbstverständlich.

4. Logfiles und allgemeine Informationen
Zum Betrieb der Internetseite wird durch den Server ein Logfile erstellt, dass den Zugriff auf jede Seite Protokolliert. Dies ist erforderlich, damit der Betrieb des Servers überhaupt möglich ist. Folgende Daten werden hierbei erfasst und nach 30 Tagen gelöscht:
– Datum und Uhrzeit (Hieran können wir eine zeitliche Zuordnung machen und dies nutzen, um z.B. technische Probleme zu lokalisieren.
– IP-Adresse (Die Erhebung der IP-Adresse ist notwendig, damit der Webserver Ihnen die gewünschten Daten schicken kann.)
– Die angeforderten Daten (Welche Datei fordern Sie an? In welchem Unterverzeichnis liegt sie?)
– Der Port, über den Sie die Daten anfordern (Diese Information wird durch Ihren Browser automatisch verschickt. Über diesen Port werden Sie die gewünschte Webseite erhalten.)
– Die verweisende Webseite (Einige Browser senden bei jedem Abruf auch die URL der zuvor genutzten Webseite.)
– Name des Browsers, mit dem Sie im Internet surfen (Diese Information wird durch Ihren Browser automatisch verschickt. Wir nutzen diese Information möglicherweise, damit die Inhalte optisch optimal dargestellt werden können. Eventuell sendet Ihr Browser auch andere Informationen, z.B. über installierte Programme)
– Der Status des Abrufes (Hier können wir erkennen, ob die gewünschte Webseite existiert und erfolgreich an Sie ausgeliefert werden konnte.)
– Diverses: Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Ihr Browser möglicherweise noch zusätzliche Daten an unseren Webserver schickt (Name des Browsers, Bildschirm-Auflösung etc.). Hierauf haben wir naturgemäß keinen Einfluss. Diese Daten werden ebenfalls in den oben genannten Logfiles gespeichert, sowie weitere Daten, die zum sicheren Betrieb und der Abwehr von IT-Gefahren erforderlich sind um eine sichere Verarbeitung von personenbezogenen Daten sicher zu stellen.
-Kontakformular
Sofern Sie unsere Kontaktformulare nutzen, werden Ihre Eingaben per E-Mail an uns weitergeleitet.

5. Löschung und Sperrung von personenbezogenen DAten
Die in 4 beschriebenen Logfiles werden nach 30 Tagen gelöscht, es sei denn, ein Gesetz verbietet dies.
Alle personenbezogenen DAten werden nur so lange gespeichert, wie dies zum erreichen des Speicherungszweckes erforderlich ist, oder dies durch ein Gesetz oder rechtsverbindliche Richtline erforderlich ist. Entfällt der Speicherzweck oder die gesetzliche Grundlage für die Speicherung der personenbezogenen Daten, so werden diese routinemäßig entsprechend der gesetzlichen Vorgaben gesperrt oder gelöscht.

6. Rechte der betroffenen Person
– Recht auf Bestätigung: jede betroffene Person hat das REcht vom für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung zu bekommen, ob peronenbezogene Daten über die abfragende Person verarbeitet wurden. Hierzu ist das Bestätigungsrecht an den DAtenschutzverantwortlichen zu richten.

– Recht auf Auskunft: jede betroffene Person hat das REcht vom für die Verarbeitung Verantwortlichen Auskunft gemäß den gesetzlichen Regelunge zu bekommen, welche personenbezogenen Daten über die abfragende Person verarbeitet werden. Die Kopie dieser personenbezogenen Daten ist kostenfrei. Folgende DAten hat hierzu der Gesetzgeber vorgesehen: Verarbeitungszweck; die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden; die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen; falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten; das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Weiterhin besteht ein Auskunftsrecht darüber, ob die personenbezogenen DAten an ein Drittland oder internationale Organisation übermittelt wurden. Der Auskunftsanspruch kann beim Datenschutzverantwortlichen gestellt werden.

– Recht auf Berichtigung: es kann beim Verantwortlichen verlangt werden, dass personenbezogene Daten ünverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit eine weitere Verarbeitung nicht erforderlich ist: personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind; eine betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung; Eine betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein; Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet; Die Löschung von personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt; Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben. Die Berichtung kann beim DAtenschutzverantworlichen beauftragt werden.

– REcht auf Einschränkung der Verarbeitung: jeder/jede Betroffene hat das Recht, beim Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeiutng zu verlangen, wenn folgende Voraussetzung erfüllt sind: Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten; Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen; Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

– Recht auf DAtenübertragung: Der Betroffene hat das Recht, seine personenbezogenen DAten einem anderen Verantworlichen in entsprechender Form zu übermitteln gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO. Die betroffene Person kann ihr Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und anderer Personen nicht beeinträchtigt werden oder dies gesetzlich anders geregelt ist. Die Übertragung kann beim Datenschutzbeauftragen beauftragt werden.

– Recht auf Widerspruch: Die betroffene Person hat das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen DAten einzulegen, es sei denn, gesetzliche oder schutzwürdige Gründe sprechen dagegen. Der Widespruch ist beim Datenschutzbeauftragen einzureichen.

– Automatisierte Entscheidungen und Profiling: Es erfolgt bei uns keine automatierte Entscheidung oder Profiling.

– Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung: betroffene Personen haben das Recht, Einwilligungen zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen, es sei denn, gesetzliche Gründe sprechen dagegen. Der Widerruf ist beim Datenschutzverantwortlichen zu beauftragen.

7. Rechtsgrundlage
Gemäß EU-DGGV verarbeiten wir nach Einwilligung betroffener personenbezogener Daten, die zur Erfüllung einer Leistung erforderlich sind. Hierbei unterliegen wir jedoch auch gesetzlichen Verpflichtungen (z.B. steuerlicher ARt), die gemäß gesetzlichen Regelungen zu einem berechtigten Interesse führen. Aus diesen Gründen kann dann eine Verarbeitung nach abweichenden gesetzlichen Vorgaben erforderlich sein, soweit die Interessen des Betroffenen abgewogen werden. Es ist auch von einem berechtigten Interesse an der Datenverarbeitung auszugehen, wenn ein Kundenverhältnis besteht (Erwägungsgrnd 47 Satz 2 EU-DSGVO)

8. Berechtigtes Interesse an der Verarbeitung, die von einem Dritten oder Verantwortlichen erfolgen
Gemäß EU-DSGVO ist von einem berechtigten Interese auszugehen, wenn die personenbezogenen DAten für die Durchführung der Geschäftstätigkeit erforderlich sind.

Kartenmaterial
Die in diesem Informationsangebot verwendeten Geobasisdaten und Kartenausschnitte entstammen dem Projekt OpenStreetMap und dürfen gemäß der Lizenz CC-BY-SA verwendet werden. Die Aufbereitung des Materials wurde durch das Team von MauNieWei.de vorgenommen.

Sponsoring
Die hier verwendete Technik wird gesponsert von der CSNewMedia GmbH, Köln – Vielen Dank!