Pressemeldungen 2014

Presse- oder Interviewanfragen richten Sie bitte direkt an: Fon 0221.35 1000 – Danke

Pressemeldung November 2014
download: Pressemeldung_2014-11-Froehliche-Weihnachten-fuer-alle

Helfen kann so einfach sein – Fröhliche Weihnachten für Alle!

Die Kölner Tafel bittet um weihnachtliche Lebensmittel-Pakete – für das Fest der Nächstenliebe

Köln, im November 2014; Weihnachten steht vor der Tür. Wer freut sich da nicht auf gemütliche Tage zu Hause mit festlich gedecktem Tisch? Seit 8 Jahren setzen sich die ehrenamtlichen Helfer der Kölner Tafel dafür ein, dass auch die Bedürftigen unserer Stadt sich auf ein frohes Fest freuen können.

„FRÖHLICHE WEIHNACHTEN… FÜR ALLE?“ ist der Aufruf an alle Kölner, ein weihnachtliches Paket mit einer Lebensmittelspende zu packen. Vom 01.-10. Dezember können bei den in der ganzen Stadt befindlichen Stellen Pakete abgegeben werden, damit diese Spenden pünktlich zum Weihnachtsfest bei Bedürftigen in ganz Köln verteilt werden können. Die Kölner Tafel freut sich über jede Unterstützung – Details zu Abgabestellen und mehr sind auf www.froehliche-weihnachten-fuer-alle.de zu finden. Mithelfen und Freude schenken!

Gutes tun ist oftmals nicht so kompliziert, wie man denkt.
Die erschreckende Realität: In Köln leben nach wie vor viele Menschen, die nicht aus eigener Kraft sich und ihre Angehörigen ausreichend ernähren können. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kölner Tafel freuen sich deshalb – nicht nur, aber insbesondere zu Weihnachten – über jede Lebensmittel-Spende, die bis zum 10. Dezember 2014 an unterschiedlichen Abgabestellen innerhalb Kölns abgegeben wird. Was und wie viel die Pakete enthalten, bleibt den Spendern überlassen – nur haltbar sollten die Lebensmittel sein. Eines ist sicher: Jedes Spenden-Paket wird Freude bringen und dem Empfänger das Gefühl geben, dass Weihnachten auch für ihn oder sie ein Fest der Nächstenliebe sein kann.

So einfach können Sie helfen:
Packen Sie ein weihnachtliches Paket mit haltbaren Lebensmitteln (z.B. Konserven, Nudeln, Kaffee, Plätzchen etc.) und geben Sie es bis Mittwoch, den 10. Dezember 2014, zwischen 10 und 19 Uhr an mehr als 15 Abgabestellen in ganz Köln ab. Mehr Termine und alle Abgabestellen auch in Ihrer Nähe sowie Infos unter www.froehliche-weihnachten-fuer-alle.de

Die zentralen Annahmestellen am 10. Dezember von 10-19 Uhr:
Karmel Maria vom Frieden, Vor den Siebenbürgen 6, 50676 Köln
Clarenbachgemeinde, Christian-Gau-Str. 51, 50933 Köln
Ev. Erlöserkirche, Derfflinger Str. 9, 50737 Köln
Pfarrsaal Zum Hl. Geist, Zollstockgürtel 33/Hürther Str., 50969 Köln
Versöhnungskirche, Buschfeldstr. 30, 51067 Köln
DRK, Friedensstr. 120, 51061 Köln
St. Johann Evangelist, Ricarda-Huch-Str. 1, 51061 Köln

Weitere Annahmestellen im Stadtgebiet Köln:
1. bis 9. Dezember – 7-23 Uhr,
Hopper Hotel St. Antonius, Dagobert Str. 32, 50668 Köln

1. bis 9. Dezember – 11-22 Uhr,
Ameron Hotel Regent, Melatengürtel 15, 50933 Köln

1. bis 9.Dezember – 7-23 Uhr
Hopper Hotel Et Cetera, Brüsseler Str. 26, 50674 Köln

1. bis 9. Dezember-  0-24 Uhr,
Hotel Begardenhof, Brückenstr. 41, 50996 Köln

1. bis 9. Dezember – 7-23 Uhr,
Hopper Hotel St. Josef, Dreikönigenstr. 1-3, 50678 Köln

1. bis 9. Dezember – 0-24 Uhr,
Dorint an der Messe Köln, Deutz-Mülheimer Str. 22-24, 50679 Köln

2. bis 9. Dezember – 9-18 Uhr,
Hotel Maritim, Heumarkt 20, 50667 Köln

7. Dezember – 12-19 Uhr,
Nikolausfest, Maternusplatz

13. Dezember – 11-15 Uhr,
Kölner Tafel e.V., Kirschbaumweg 18A, 50996 Köln

Alle weiteren Informationen sind unter www.froehliche-weihnachten-fuer-alle.de  zu finden.

Hintergrundinformationen

Die Kölner Tafel e.V.
1995 gegründet, hat es sich die Kölner Tafel hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not mit dem scheinbar Selbstverständlichsten zu helfen: mit Lebensmitteln, Aufmerksamkeit und mit Solidarität.

Verteilen statt Vernichten

Brot von gestern, Joghurt, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum in wenigen Tagen erreicht ist oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern, aber noch verzehrfähig ist, wird vernichtet.

Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die nah am Existenzminimum leben.

Die Kölner Tafel bemüht sich um einen Ausgleich. Mit Kühltransportern holen die ehrenamtlichen Tafelhelfer tonnenweise gespendete Lebensmittel bei Supermärkten, Bäckereien und Herstellern ab.

Die Lebensmittel werden kostenlos an soziale Einrichtungen weitergegeben, die sich um bedürftige Menschen kümmern. Dazu gehören unter anderem Ausgabestellen für Lebensmittel und Mahlzeiten, Kinder- und Jugendeinrichtungen in sozialen Brennpunkten, Notschlafstellen, Kontakt- und Beratungsstellen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen sowie Mutter-Kind-Wohnheime.