Die Aktion

Für wen sind die Lebensmittelpakete?

Die Pakete werden ausschließlich auf dem Kölner Stadtgebiet verteilt. Unter den Einrichtungen, die an der Aktion teilnehmen und den Pakete-Bedarf gemeldet haben, befinden sich Lebensmittelausgabestellen, Mutter-Kind-Wohnheime und Hilfsprojekte für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Die Mitarbeiter der Einrichtungen haben regelmäßigen Kontakt zu den Bedürftigen.

Was kommt in das Paket hinein?

Die Kölner Tafel bittet die Bürger der Stadt Köln, HALTBARE Lebensmittel zu Weihnachten zu packen – also KEINE Frischwaren wie Obst, Gemüse, Eier, Fleisch, frische Molkereiprodukte.

Der Kreativität bei der Zusammensetzung sind ansonsten keine Grenzen gesetzt. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf haltbaren Lebensmitteln, aber sicher freuen sich die Empfänger auch über Drogerieprodukte und weihnachtliche Dekoration wie z.B. Kerzen und Servietten.

Lebensmittelbeispiele:
• Getränke (Kaffee, Tee, Wein, Sekt)
• Konserven (Frucht, Gemüse, Fleisch, Fisch)
• Tüten (Pudding/Nachtisch, Saucen, Suppen, Knödel- oder Gebäck/Kuchenteig)
• Dauerwurstwaren mit längerer Haltbarkeit
• Getreideprodukte (Reis, Nudeln, Haferflocken, Müsli)
• Süßwaren (Gebäck, Schokolade, Bonbons, Gummibärchen etc.)
• Gewürze
• Essig/Öl

Wo kann das Paket abgegeben werden?

Wegen der großen Nachfrage nach Lebensmittelpaketen haben wir die Aktion 2014 ausgeweitet und mehrere Termine sowie viele Abgabestellen auf dem Kölner Stadtgebiet für die Aktion gewinnen können. Unten finden Sie die Stellen sowohl nach Stadtteil als auch nach Termin aufgelistet.